Dienstbeginn: 28.11.2008 07:30
Dienstende: 28.11.2008 15:30
Heute war mein letzter Tag im OP und heute gab es kaum OPs.
Der Patientin von gestern, die als Notfall zu uns wiedergekommen ist, geht es wieder gut, ihr Zustand hat sich wieder verbessert, das teilte mir der Anästhesist von gestern mit.
Außerplanmäßig kam noch ein Patient mit Blinddarmdurchbruch zu uns, aber dieser Patient hatte einen resistenten Keim, deshalb habe ich den OP nicht betreten (das wurde mir so geraten und ich habe diesen Rat natürlich auch befolgt).

Da heute sehr wenig los war, habe ich dann noch einen Anästhesiewagen auf Vollständigkeit und auf eventuell abgelaufene Medikamente überprüft und habe die Lieferung von neuen Infusionen etc. in den verschiedenen OPs verteilt.
Kurz vor Feierabend habe ich mich dann von allen persönlich verabschiedet und hier natürlich besonders vom Leiter der Anästhesie.
In der nächsten Woche bin ich wieder in Münster zum FSJ-Einführungsseminar.


Fazit: Es war eine wichtige Erfahrung im Bereich der Anästhesie und den allgemeinen OPs, aber vor allem habe ich dort gelernt, wie ich schnell und effizient Infusionen und Medikamente für den Arzt bereitstellen kann (also vollkommen realitätsnah).