Dienstbeginn: 23.11.2008 07:30
Dienstende: 23.11.2008 15:30
Heute habe ich eine Sonderschicht in der Ambulanz eingelegt, da ich in diese mal einen Einblick erhalten wollte. Mir war natürlich klar, dass ich an einem Tag nicht viel für mein späteren Sanitäterberuf lernen kann, aber ich bekomme eine Idee davon mit welchen Sachen ich es auch zu tun bekommen könnte.
Leider war der Sonntag ungewöhnlich ruhig. Direkt am Beginn meines Dienstes kam ein Mann, der über Atemnot klagte, nach dem Röntgen stellte man bei ihm eine Rippenserienfraktur (min. drei benachbarte Rippenbrüche) fest, bei ihm waren sogar vier Rippen gebrochen. Er wurde dann bei uns stationär aufgenommen.

Später am Morgen kamen dann viele Leute zum Verbandswechsel und Personen mit kleinen lokalen Schmerzen. Ich konnte hier und da ein bisschen zur Hand gehen, aber ich habe oft nur zugesehen.
Das Highlight kam für mich am Schluss, da durfte ich einer Schwester Blut abnehmen (ich sollte an ihr das mal üben und nicht am Patienten). Naja, habe wohl beim ersten Stich die Vene durchstochen und dabei blieb es nicht, ich habe noch so einige kleine Missgeschicke produziert, aber am Schluss hatte ich dann das Blut im Röhrchen.
Der Tag war im Gesamten gesehen doch ganz lehrreich, ich hätte mir aber min. eine Woche Ambulanz als Einteilung für das Krankenhauspraktikum gewünscht, leider war das nicht möglich.